Radtouren

Radtouren auf Mallorca

Bei Radtouren auf Mallorca kannst du bewaldete Küsten, mediterranes Klima und wunderschöne Aussichten auf das leuchtend blaue Mittelmeer erleben. Die Naturschönheiten der Insel erkundest du am besten mit dem Fahrrad. Malerische Kulissen entlang der Küstenstraßen, üppige Obstplantagen, Sandstrände und grüne Hügellandschaften erwarten dich entlang der Touren und zeigen dir immer wieder eine neue Facette der Mittelmeerinsel. Auf jeden Fall solltest du im Sommer deine Badesachen nicht vergessen, denn entlang der herrlichen Küste lässt es sich auf Radtouren durch Mallorca in kleinen Buchten ganz ungestört schwimmen und am weißen Strand relaxen. Also, Räder eingepackt und los geht’s!

TOUR NR 1:

Arenal Einstiegstour
Kategorie: Rennradtour
Region: Arenal/Can Pastilla

Ausdauer: 3/5

Länge: ca. 88 km | Höhenmeter: ca. 560 hm
Profil Arenal Einstiegstour

Charakter:
Leichtes auf und ab. Ideal zum Einstieg, kann jederzeit verkürzt werden. Tour kann auch ohne Cala Pi gefahren werden.

Startpunkt:
Arenal Taxistand vor dem kleinen Hafen
» Startpunkt auf Google Maps    » Wetter (myweather2.com)

Pausen/Einkehr:
Cala Pi, Sa Ràpita, Bars an der MA 6014

Orte:
S’Arenal, Cala Pi, Sa Ràpita

Tipps:
Schöner kleiner Strand mit kleiner Schlucht in Cala Pi.
Sa Ràpita, Bars und Restaurants an der Küste mit Blick aufs Meer

Tour-Beschreibung:

Die Tour startet am Ende des Strandes von Arenal bei dem Taxistand. Wir fahren geradeaus weiter am Hafen vorbei leicht rechts bergauf und folgen dem Schild Son Veri. Wir fahren aus der Hochhaussiedlung Arenal in einen Vorort mit deutlich niedrigeren Häusern. Wir halten uns dann links, nicht steil bergauf. Ca. 200m nach der Bushaltestelle halten wir uns links Richtung des Hospitals und folgen diesem Schild.
Am nächsten Stoppschild weiter geradeaus über die Autostopper, wir folgen weiter dem Schild (rechts in 1m Höhe) bis zum nächsten Kreisverkehr.
Hier biegen wir links ab und folgen nicht mehr dem Hospitalschild. Wir fahren bis zur Hauptstraße vor, biegen rechts ab unsere Richtung ist nun Cala Pi, Estanyol und später Santanayì.
Am nächsten Kreisverkehr links Richtung Cala Pi. Nun immer der Straße folgen. Auf diesem Teilstück ist meistens leider etwas mehr Autoverkehr, das ganze wird aber im Laufe der Tour wieder ruhiger. Wir fahren links an der Abzweigung nach Cap Blanc vorbei und können von hier aus den Klosterberg Randa erkennen. Wir fahren weiter Richtung Cala Pi, Estanyol auf der Ma 6014.
Wir biegen dann rechts nach Cala Pi ab und je nach Lust und Laune kann man dort eine Pause machen oder auch Cala Pi als Wendepunkt nehmen und zurück nach Arenal fahren.
Cala Pi hat einen sehr hübschen Strand den man über einen Treppenabstieg in eine kleine Schlucht erreicht.
Wir fahren die Straße dann wieder zurück bis zur Abzweigung und biegen dann rechts Richtung Santayì ab. Wir folgen auch an der nächsten Kreuzung dem Schild Santanyì, Estanyol , Es Trenc, Sa Ràpita. Wiederum eine Kreuzung später biegen wir dann rechts ab nach Sa Ràpita
Jetzt begrenzen Natursteinmauern die schöne kleine Straße mit gutem Asphalt. Man kommt entlang des Meeres nach Sa Ràpita, an einem Kiesstrand vorbei. Wir folgen der Straße und verlassen die Küste auf dieser Straße landeinwärts. Wegweiser nach Palma, Campos.
An der nächsten Kreuzung biegen wir links ab Richtung Lucmajor und unserem Ziel S’Arenal. Wir bleiben nun immer auf der Ma 6014 und folgen dem Wegweiser S’Arenal bis wir wieder auf unseren Herweg treffen und fahren diesen zurück nach Arenal. In diesem Teilstück gibt es auch zwei Straßenbars an denen man sich verpflegen kann.

TOUR 2:

Arenal – Felanix
Kategorie: Rennradtour
Region: Arenal/Can Pastilla

Ausdauer: 4/5

Länge: ca. 106 km | Höhenmeter: ca. 730 hm
Profil Arenal - Felanix

Charakter:
Abwechslungsreiche Tour Richtung Inselzentrum

Startpunkt:
Arenal, Taxistand vor dem kleinen Hafen
» Startpunkt auf Google Maps    » Wetter (myweather2.com)

Pausen/Einkehr:
Santanyì, Felanix, Porreres, Llucmajor

Orte:
S’Arenal, Ses Salines, Es Llombardes, Santanyì, Cas Concos, Felanix, Porreres, Llucmajor

Tipps:
Porreres im Zentrum an der Straße einen Kaffee trinken und in der Saison die hunderte von Radfahrern an sich vorbeiziehen lassen.
Von Porreres Abstecher zum Kloster Sion.
Llucmajor, schöner Platz mit vielen Bars und Kneipen. Lesetipp: „Ein Jahr auf Mallorca” spielt hier.

Tour-Beschreibung:

Die Tour startet am Ende des Strandes von Arenal bei dem Taxistand. Wir fahren geradeaus weiter, am Hafen vorbei leicht rechts bergauf, und folgen dem Schild Son Veri. Wir fahren aus der Hochhaus-Siedlung Arenal in einen Vorort mit deutlich niedrigeren Häusern. Wir halten und dann links, nicht steil bergauf. Ca. 200m nach der Bushaltestelle halten wir uns links Richtung des Hospitals und folgen diesem Schild.
Am nächsten Stoppschild weiter geradeaus über die Autostopper, wir folgen weiter dem Schild (rechts in 1m Höhe) bis zum nächsten Kreisverkehr.
Hier biegen wir links ab und folgen nicht mehr dem Hospitalschild. Wir fahren bis zur Hauptstraße vor, biegen rechts ab unsere Richtung ist nun Cala Pi, Estanyol und später Santanayì.
Am nächsten Kreisverkehr links Richtung Cala Pi. Nun immer der Straße folgen. Wir fahren links an der Abzweigung nach Cap Blanc vorbei und können von hier aus schon den Klosterberg Randa erkennen. Wir fahren weiter Richtung Cala Pi, Estanyol, lassen Cala Pi aber rechts liegen und bleiben weiter auf der MA 6014. Wir kommen nun an zwei Straßen- Bars vorbei, halten uns bei der Zweiten leicht rechts immer der Straße folgend. Bei ca. Kilometer 30 machen wir eine rechts links Kombination, weiter nach Santanyì und Ses Salines.
Wir haben es mit einer mittelgroßen Straße mit gutem Belag zu tun, die in leichten auf und ab Wellen nach Santanyì führt.
Bei gutem Wetter kann man ab hier in Nordwestlicher Richtung schon das Kloster San Salvador sehen, das wir von Felanix in Angriff nehmen können.
Ab der nächsten Kreuzung bei der wir wieder dem Schild Santanyì folgen wird die Straße leider etwas schlechter aber noch gut zu fahren.
Wir fahren an der Abzweigung zum bekannten „Es Trenc” Strand vorbei, eingerahmt von Natursteinmauern, wird es nun langsam etwas hügeliger.
In Ses Salines am zweiten Kreisverkehr halten wir uns weiter geradeaus Richtung Santanyì. An der nächsten Kreuzung dann rechts und ab hier findet sich schon ein Wegweiser mit Felanix.
Es geht nun durch Es Llombardes, dann links und gleich wieder rechts. Wir erreichen den Ortseingang von Santanyì hier am Kreisverkehr gleich links um den Ort herum, dem Wegweiser Felanix folgen.
Wir fahren bei Cas Concos links in den Ort dann weiter geradeaus in eine sehr kleine Straße einen Camino. Dieser sehr schönen und abwechslungsreichen Straße folgen wir nun bis Felanix. Achtung die letzten 300 Meter sind leider sehr schlecht.
Wir fahren in Felanix dann geradeaus weiter Richtung Zentrum und haben nun ca. 68 km zurückgelegt.

Abstecher nach San Salvador :Wir fahren nun Richtung Manacor am Zentralen Platz vorbei und halten uns Richtung Porto Colom. Wir halten uns am Ortsausgang rechts weiter Richtung Porto Colom und biegen dann nach ca. 1,5 km rechts ab zur Auffahrt des Klosters San Salvador.
Hier erwartet uns einer der steilsten aber auch einer der schönsten Aufstiege auf Mallorca.
(den Track hinauf findet ihr bei der Tour Cala Dor – Felanix)
Von San Salvador kommend fahren wir am ersten Kreisverkehr Richtung Mancor dann am nächsten Kreisverkehr links Richtung Palma am nächsten Kreisverkehr dann rechts nach Porreres und Petra. Dann gleich wieder links und wieder nach unten. Hier biegen wir rechts ab und dann nach ca. 100m gleich wieder links Richtung Porreres. (Die Höhenmeter-/Längenangabe beinhaltet diesen Abstecher nicht.)

Wenn man nicht nach San Salvador hochfahren möchte dann natürlich im Zentrum links Richtung Porreres. In Porreres geht es dann geradeaus leicht bergauf Richtung Kirche und Zentrum. Unser nächstes Ziel ist nun Llucmajor.
Nach dem Zentrumsplatz zuerst rechts Richtung Montuiri, Llucmajor. Kurz danach etwas schwer zu sehen scharf links , nicht nach Montuiri, Palma, dann wieder links Richtung Llucmajor. Am ersten Stopschild dann rechts und immer geradeaus weiter Richtung Llucmajor.
Es erwartet uns nun eine Sehr schöne kleine Straße die zuerst leicht ansteigt und Richtung Llucmajor wieder bergab führt. Wir kommen in Llucmajor an einen Kreisverkehr und halten uns hier Richtung Palma. Wir bleiben zuerst auf der Haupstraße und folgen den Schildern nach Arenal. Wir fahren nun bis zur Autobahnauffahrt und biegen hier kurz vorher links auf die Straße parallel zur Autobahn ab. Diese lässt sich super und ohne Autoverkehr fahren. Wir umkurven dann eine Tankstelle bleiben aber immer auf dieser Straße „Via Servei”. Wir sehen bald auf die Bucht von Palma und orientieren uns an der Ausfahrt Arenal, nach der Kart-Rennbahn. Wir fahren über die Autobahn und biegen nach rechts ab. Hier können wir es an einem Mühlenrestaurant nach unten nach Arenal rollen lassen. Wir kommen an einen Kreisverkehr in Arenal und fahren von dort aus zu den jeweiligen Hotels.

TOUR 3:

Arenal – Puigmajor mit Kloster Lluc

Kategorie: Rennradtour

Region: Arenal/Can Pastilla

Ausdauer: 5/5

Länge: ca. 148 km | Höhenmeter: ca. 2100 hm
Profil Arenal – Puigmajor

Charakter:
erst typisch mallorquinische Straßen, imposante Landschaft bei den Stauseen, insgesamt anstrengende, aber abwechslungsreiche Tour

Startpunkt:
Arenal, nördlicher Kreisel – Richtung Santanyi, Llucmajor
» Startpunkt auf Google Maps    » Wetter (myweather2.com)

Pausen/Einkehr:
Algaida; reizvolles Fornalutx; sehr ansprechender Platz in Soller-Zentrum; Bunyola, auf dem Platz vor der Kirche

Orte:
Arenal, Llucmajor, Algaida, Sencelles, Biniali, Binisalem, Lloseta, Biniamar, Selva, Caimari, ggf. Kloster Lluc, Sa Calobra, Fornalutx, Soller, Coll de Soller, Bunyola, Santa Maria, Portol, Son Ferriol, Can Pastilla

Tipps:
Abstecher zum Kloster Lluc; Abzweigung mit Kiosk; die geschlängelte Straße nach Sa Calobra (auch Bootsfahrt von und nach Soller möglich); im Tunnel besser die Sonnenbrillen absetzen; Vorsicht, Schafe auf der Strecke möglich; bei Abfahrt auf eventuelle Steinbrocken auf der Straße achten; Fornalutx sehr reizvoller mallorquinischer Ort mit vielen Orangenhainen und sehenswerten Ortskern; der Aufstieg zum Coll de Soller hat nun eine gut asphaltierte Straße; ab Can Pastilla kann die Küstenpromenade nach Arenal gefahren werden (eventuell viele Fußgänger)

Tour-Beschreibung

Die Tour beginnt am nördlichen Kreisel Richtung Llucmajor, Santanyi. Eine enge Straße mit Natursteinmauern führt hoch Richtung Autobahn auf die Parallelstrecke, der via de servei, auf dieser bleiben wir bis Llucmajor und biegen hier ab (schlechte Straße kurzzeitig), in 180°-Kurve über die Brücke nach Llucmajor, Algaida. Beim nächsten Kreisel die PM 602 nach rechts, am Ortseingang von Llucmajor den ersten Kreisverkehr links am äußeren Rand des Ortes vorbei, immer Algaida folgen. Am letzten Kreisel fahren wir links nach Randa, Algaida, die PM 501.

In Algaida folgen wir erstmal Richtung Palma, Manacor, später auf der Hauptstraße Palma, Sencelles, die PM 311 in nordwestlicher Richtung. Die größere Straße C 715 wird gekreuzt, immer weiter nach Sencelles, auch an einem Kreisel weiter geradeaus.
Vor Sencelles geht es die 302 Richtung Palma, Biniali. An der nächsten Kreuzung geht es rechts nach Binisalem, an einem Platz rechts vorbei, leicht bergab.
In Binisalem kommen wir vor der C 713 raus, diese überqueren wir und fahren Richtung Zentrum, am zentralen Platz an der Kirche geht es rechts weiter und die Nächste gleich wieder links, geradeaus weiter über die Schienen, sehr kleine Straße und wir fahren direkt auf einen Felsen zu, an der nächsten Kreuzung rechts zwischen Zäunen vorbei leicht bergab.

An der nächsten Kreuzung an einem Stoppschild geht es links weiter am Hang entlang und wir schauen schräg runter auf eine Fabrik. Nächste Kreuzung geht es rechts, dann kommt ein Hinweisschild nach Lloseta.
Hier Richtung Inca, Palma, links weiter entlang der Schienen, geradeaus Richtung Inca. Jetzt nächste Kreuzung geradeaus weiter die Hauptstraße und nun steht auch Selva dran, links und leicht bergauf. Durch Biniamar, parallel zum Hang (rechts Ausblick auf Inca, weiter Randa und Sant Salvator), es geht rechts nach Selva und gleich wieder links.
In Selva links Richtung Zentrum und Caimari, leicht bergauf, runter und nun der Anstieg von Caimari links nach Sa Calobra und Soller.

Nach der Tankstelle kann man sich entscheiden einen 2 – 3 Km Abstecher nach rechts zum Kloster Lluc zu machen oder gleich geradeaus weiter nach Soller. Als nächstes kommt die Abzweigung rechts runter nach Sa Calobra (runter und hoch etwa 9 Km) oder geradeaus weiter. Es folgt ein Tunnel und die Stauseen, Gorg Blau sowie Cuber immer bergauf, bis es nach dem nächsten Tunnel bergab nach Fornalutx, Soller geht.
Es folgt links die Abzweigung nach Fornalutx, durch den Ort durch und in Kehren runter nach Soller. Links fahren wir ins Zentum von Soller, wir folgen immer dem Schild Palma und kommen so auf die Strecke zum Coll de Soller, vor dem Tunnel geht es links bergauf über den Coll de Soller (gut zu fahren).
Unten nach der Tunnelausfahrt fahren wir geradeaus auf die C 711, Richtung Bunyola, Orient. Wir fahren nach Bunyola rein, an dem Platz mit Kirche rechts ab nach Santa Maria bergab.

In Santa Maria rechts und links Richtung Palma und Portol und am Ende der Straße fahren wir links bis Ampel, dort rechts. Wir überqueren die Autobahn geradeaus weiter nach Portol, fahren nach rechts Richtung Portol, Sa Cabaneta. Ab Portol folgen wir immer dem Schild Palma (kreuz und quer), später steht auch Son Ferriol dran. Hier Richtung Palma, dann aber Richtung Aeropuerto und Es Coll, nachdem wir die Umgehungsautobahn überquert haben fahren wir links nach Can Pastilla und folgen dann später dem Hinweis Arenal – oder man fährt direkt am Meer die Küstenpromenade.

TOUR 4:

Arenal – Randa – Sineu
Kategorie: Rennradtour
Region: Arenal/Can Pastilla

Ausdauer: 4/5

Länge: ca. 85 km | Höhenmeter: ca. 770 hm
Profil Der Markt in Sineu

Charakter:
Abwechslungsreiche Tour um die Mitte der Insel.

Startpunkt:
Kreisverkehr oberhalb von Arenal an der Tankstelle.
» Startpunkt auf Google Maps    » Wetter (myweather2.com)

Pausen/Einkehr:
In allen Orten

Orte:
Llucmajor, Randa, Montuiri, Sant Joan, Petra, Sineu, Lloret, Pina, Algaida

Tipps:
Abstecher hoch nach Cura: Tolle Ausblicke über die Ostküste und das Hinterland.
Pause in Petra: Im Frühjahr geht es dort zu wie bei Verpflegungsstelle eines Radmarathons, nur viel relaxter. Auf dem zentralen Platz finden sich oft mehr als hundert Radler/innen zusammen.
Mittwochs Markt in Sineu: Sehr lohnend, auch wenn inzwischen sehr touristisch.

Tour-Beschreibung

Wir starten die Tour oberhalb von Arenal (Richtung Landesinnere) an dem Kreisverkehr bei der Tankstelle. Hier fahren wir bergauf Richtung Llucmajor und Autobahn, an einem Mühlen-Restaurant vorbei bis wir auf die Autobahn treffen. Wir fahren nun rechts parallel zur Autobahn auf der “Via Servei”. Wir bleiben auf dieser gut asphaltierten und praktisch verkehrsfreien Straße, bis nach ca. 8 km vom Start die Ausfahrt Llucmajor angezeigt wird. Hier verlassen wir die “Via Servei” in einer scharfen 180° Kurve nach links und überqueren die Autobahn. Wir fahren weiter Richtung Llucmajor Algaida.
Am Ortsanfang von Llucmajor im ersten Kreisverkehr biegen wir gleich wieder nach links ab Richtung Algaida. Es geht nun immer geradeaus und am Ortsende am Kreisverkehr leicht links Richtung Algaida, Randa. Die Straße wird nun etwas kleiner und die Landschaft abwechslungsreicher. Wir fahren nun steil bergauf und biegen am Ende der Steigung rechts ab Richtung Randa, Cura.

Abstecher zu Kloster Cura: Tolle Steigung, nicht zu steil und gut zu fahren. Weit ausladende Kurven eignet sich auch gut für Kraft-am-Berg-Training, da man hier auch noch dicke Gänge treten kann.

In Randa fahren wir dann weiter links Richtung Montuiri, die Straße rechts führt hinauf nach Cura. Wir fahren am Kreisverkehr mit der Bauerernstatue rechts in das Zentrum immer auf die Kirche zu. Von hier aus fahren wir immer geradeaus weiter nach Sant Joan aus dem Ort hinaus. Wir fahren diese schöne kleine Straße immer geradeaus weiter und biegen dann rechts nach St. Joan und Petra ab. In Sant Joan an der Kirche rechts und gleich wieder links Richtung Petra. Erst bergauf und dann wieder bergab nach Petra.
Falls wir in Petra keine Pause machen möchten biegen wir in Sichtweite der großen Kirche nach links Richtung Sineu ab. Auch hier wieder eine schöne kleine und verkehrsarme Straße. Sineu ist der geografische Mittelpunkt der Insel. Wir fahren erst unter Eisenbahnschienen, dann über eine Eisenbahnbrücke und sehen dann schon Sineu mit seiner imposanten Kathedrale.
Wir fahren vor Sineu links bis wir wiederum links nach Lloret abbiegen (Wegweiser: Lloret und Palma).
Nach Palma geht es rechts, wir fahren aber geradeaus weiter nach Richtung Lloret. Auch hier eine schöne kleine Straße mit neuem Belag. Wir lassen Pina rechts liegen und fahren geradeaus weiter nach Algaida. Vor uns liegt immer der Tafelberg mit Cura. Wir biegen dann nach einiger Zeit rechts ab, unter der Autobahn durch und kommen nach Algaida. Hier geradeaus durch, immer Richtung Randa und Llucmajor. Wir verlassen Algaida leicht bergauf auf einer etwas größeren Straße. Bei der Abzweigung nach Randa fahren wir dieses mal geradeaus bergab nach Llucmajor. Ab Llucmajor ist der Rückweg derselbe wie der Hinweg nur auf der anderen Seite der „Via Servei.”
Wir umkurven dann eine Tankstelle, bleiben aber immer auf dieser Straße. Bald sehen wir die Bucht von Palma und orientieren uns an der Ausfahrt Arenal, nach der Kart-Rennbahn. Wir fahren über die Autobahn und biegen nach rechts ab. Hier können wir es an einem Mühlen-Restaurant nach unten, nach Arenal rollen lassen. Wir kommen an einen Kreisverkehr in Arenal und fahren von dort aus zu den jeweiligen Hotels.